GEO LEITBILD

ZUVERLÄSSIGKEIT       PÜNKTLICHKEIT       SICHERHEIT

Wir sind eines der größten österreichischen Gemüse- und Obsterzeugerorganisationen und wollen das durch Steigerung der Leistung und Qualität bleiben.

Unsere Gärtner in Wien und im Burgenland bemühen sich ständig, qualitativ hochwertiges, rückstandfreies und sicheres Gemüse für unsere Kunden zu produzieren.

Wir bieten unseren Kunden Liefersicherheit, Pünktlichkeit und gute Qualität und beachten bei unseren betrieblichen Tätigkeiten alle Qualitätskriterien und hygienischen Anforderungen der Lebensmittelprodukte.

Wir bemühen uns, uns ständig zu verbessern und achten auch darauf, dass unsere Gärtner sich durch Schulungen und Seminare weiterbilden und ihre Anbaumethoden ökologischer gestalten.

Unser Qualitätsmanagementsystem sorgt für standardisierte Abläufe. Damit werden wir den Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit und die Rechtskonformität gerecht. Das Qualitätsmanagementsystem wird ständig überarbeitet und unterliegt damit wie auch alle Prozesse und Abläufe bei GEO Gemüse einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

Wir beschäftigen in unserem Betrieb Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem In- und Ausland und sehen das als unsere ethnische und ethische Verantwortung ebenso wie die Motivation zur Gesundheitsvorsorge und Arbeitssicherheit unserer Mitarbeiter.

Wir wollen durch verantwortungsvolle Arbeit unter Beachtung der für uns maßgeblichen Gesetze sowie der Bedürfnisse der Umwelt und Gesellschaft in allen Unternehmensbereichen den langfristigen Erfolg von GEO Gemüse sichern.

Unsere Organe

Vorstand

Obmann
Josef Pfeisinger

Obmann Stv.
Johann Kainz


Aufsichtsrat

Werner Perlinger

Gerlinde Ulrich

 

BESTE   QUalität

GEO Qualität

 

GEO Gemüse garantiert die Einhaltung der geltenden Rechtsvorschriften und die Einhaltung der gesetzlichen Höchstwerte bei Pestiziden. Dazu ziehen wir jährlich über 100 Proben, die intern sowie von unabhängigen Labors überprüft werden. Bei Paradeiser, Gurken und Paprika setzen unsere Produzenten vermehrt auf Nützlingseinsatz.

Unsere Produkte werden von der Saat bis zur Auslieferung einer ständigen Kontrolle unterzogen. GEO Produzenten arbeiten sauber und beachten die geltenten Rechtsvorschriften, die Qualitätsstandards, sowie die internen Qualitätsrichtlinien wie etwa die Vorgaben zu Gewicht, Größe, Aussehen und Reifegrad.


Wir liefern Ihnen Gemüse als Fest für Augen und Gaumen. Regional, saisonal – frisches Gemüse aus Österreich.


Fotos unten: BMLFUW/Kern Bernhard

Qualitätstandards

 

IFS

  • International Featured Standards
  • anerkanntes Zertifikat für
  • Lebensmittel­verarbeitende Betriebe

AMA

  • ein Herkunfts- und Qualitätszeichen

Qualitätskontrolle

  • Einhaltung der geltenden Rechtsvorschriften

Interne Richtlinien

  • interne Richtlinie zu jedem Produkt

Rückverfolgbarkeit

  • mit Chargennummern den Weg des Produktes
  • (Anlieferung, Verarbeitung, Auslieferung) rückverfolgen

 

    GEO GEMÜSEGÄRTNER

    Produzent   Region
    Andert Maria Burgenland
    Andert Ewald Burgenland
    Artner Maria Burgenland
    Csukker Maria Burgenland
    Deutsch Roman und Harald Burgenland
    Gelbmann Johannes Burgenland
    Gelbmann Franziska Burgenland
    Gerlinde und Richard  Ulrich Gnbr   Burgenland
    Gerstl Heinz Burgenland
    Griemann Stefan Burgenland
    Haider Susanne Burgenland
    Haider Patrick Burgenland
    Haider Lukas Burgenland
    Haider Lukas & Patrick   Burgenland
    Halbauer Andreas Burgenland
    Huber Konrad Burgenland
    Hupfer Franz  Burgenland
    Hutter Hubert Burgenland
    Ivanov Ivalyo Burgenland
    Kautz Ingrid Burgenland
    Kohlmann Karin Burgenland
    Kohlmann Erwin Burgenland
    Lang Martin Burgenland
    Lang Martin jun. Burgenland
    Lebinger Josef Burgenland
    Mayrhofer Walpurga Burgenland
    Michlits Claudia  Burgenland
    Michlits Matthias Burgenland
    Michlits  Markus Burgenland
    Müllner Franz  Burgenland
    Perlinger Paul Burgenland
    Rieschl Martin Burgenland
    Seewinkler Fruchtgemüse GmbH   Burgenland
    Produzent   Region
    Thüringer Beata Burgenland
    Thüringer Gerhard Burgenland
    Thüringer Christian Burgenland
    Thüringer Maria Burgenland
    Thüringer  Liane Burgenland
    Ulrich Roman Burgenland
    Ulrich Wolfgang Burgenland
    Unger Anna Burgenland
    Wieger Rudolf Burgenland
    Gartenbau Kainz GmbH   Niederösterreich
    Gartenbau Mayer GmbH   Niederösterreich
    Kainz Johann u. Anna Niederösterreich
    Eichinger Thomas Wien
    Eichinger Margit Wien
    Gehringer Petra Wien
    Hofmann Margarethe Wien
    Hofmann Josef  Wien
    Hopf Doris Wien
    Kasess Robert Wien
    Klesal Karl Wien
    Koller Karl Wien
    Müller Josef Wien
    Penz Leopold Wien
    Pfeisinger Josef sen Wien
    Pfeisinger Roman Wien
    Pfeisinger Alexandra Wien
    Pfeisinger Sylvia Wien
    Pfeisinger  Josef jun Wien
    Schmatzer Willibald Wien
    Schmatzer Wilhelm Wien
    Seiler Franz Wien
    Weilguni Helmut Wien
         

    Alle GEO Produzenten sind GLOBALGAP zertifiziert! Mehr über GLOBALGAP erfahren.

    DAS GEO GEMÜSE VON JÄNNER BIS DEZEMBER

    Alles zu seiner Zeit. Das GEO Gemüse kommt ganz aus Ihrer Nähe. Hier erfahren Sie wann welches GEO Gemüse reif geerntet wird und frisch im Handel erhältlich ist. Greifen Sie deshalb zu saisonalem GEO Gemüse aus Österreich.

    • Mai - Okt

      Im Handel
      erhältlich

      Bierrettich
    • Sep - Nov

      Im Handel
      erhältlich

      Broccoli
    • Mär - Nov

      Im Handel
      erhältlich

      Cherryparadeiser
    • Sep - Jän

      Im Handel
      erhältlich

      Chinakohl
    • Mai - Okt

      Im Handel
      erhältlich

      Eissalat
    • Jul - Okt

      Im Handel
      erhältlich

      Fisolen
    • Feb - Okt

      Im Handel
      erhältlich

      Gurken
    • Apr - Okt

      Im Handel
      erhältlich

      Jungzwiebel
    • Mai - Okt

      Im Handel
      erhältlich

      Karfiol
    • Apr - Nov

      Im Handel
      erhältlich

      Kohlrabi
    • Jul - Sep

      Im Handel
      erhältlich

      Mais
    • Mär - Nov

      Im Handel
      erhältlich

      Midi Rispenparadeiser
    • Mär - Okt

      Im Handel
      erhältlich

      Mini Gurken
    • Mär - Nov

      Im Handel
      erhältlich

      Paprika
    • Jun - Okt

      Im Handel
      erhältlich

      Paradeiser
    • Aug - Dez

      Im Handel
      erhältlich

      Porree
    • Feb - Dez

      Im Handel
      erhältlich

      Radieschen
    • Mär - Nov

      Im Handel
      erhältlich

      Rispenparadeiser
    • Mär - Nov

      Im Handel
      erhältlich

      Salat
    • Jun - Sep

      Im Handel
      erhältlich

      Zucchini

     

    Das regionale GEO Gemüse in der Jahresübersicht. Klicken sie hier um den GEO Saisonkalender herunterzuladen.

     

      GEO Produkte

      Die regionalen GEO Produkte im Überblick.

      Grüner Paprika

      Frühlingsbote,
      reich an
      Vitamin C

      Der Paprika gehört zur Familie der Nachschattengewächse. Aus heimischem Anbau ist der grüne Paprika von März bis November erhältlich. Paprika bunt ist von April bis November erhältlich.

      Der Paprika findet seine Verwendung roh in Salaten, gebraten oder gekocht. Gefüllt mit Faschiertem ist er eine beliebte Mahlzeit. Bei Temperaturen von ca. 8-10° ist der Paprika im Gemüsefach etwa 1 Woche haltbar.

      Paprika bunt

      Frisch, knackig, gesund

      Der Paprika gehört zur Familie der Nachschattengewächse. Aus heimischem Anbau ist der grüne Paprika von März bis November erhältlich. Paprika bunt ist von April bis November erhältlich.

      Der Paprika findet seine Verwendung roh in Salaten, gebraten oder gekocht. Gefüllt mit Faschiertem ist er eine beliebte Mahlzeit. Bei Temperaturen von ca. 8-10° ist der Paprika im Gemüsefach etwa 1 Woche haltbar.

       

      Radieschen

      Mit den Radieschen beginnt das Gemüsejahr

      Das Radieschen, auch Radies genannt, ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Kreuzblütengewächse. Der deutsche Name leitet sich von lat. radix = Wurzel ab. Die bis zu etwa vier Zentimeter dicke Speicherknolle ist außen weinrot bis rot und schmeckt scharf.

      Radieschen sollten möglichst frisch verzehrt werden. Wenn man das Laub vollständig entfernt und die Radieschen in ein feuchtes Tuch einwickelt, kann man sie im Kühlschrank einige Tage frisch halten. Radieschen werden meist roh gegessen, in Salaten oder als Brotauflage.

      Auch die Blätter können verwendet werden. Entweder roh als Salat oder gekocht wie Spinat. Erntezeit ist von März bis November.

       

      Paradeiser

      Die roten
      Vitaminbomben
      aus der Region

      Die Tomate, auch Paradeiser oder Paradiesapfel genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Nachtschattengewächse. Heimische Tomaten sind je nach Sorte von April bis November in den Supermärkten erhältlich.

      Tomaten sollte man nicht zusammen mit anderem Obst und Gemüse lagern. Sie scheiden während der Lagerung Äthylen aus, das den Stoffwechsel benachbarter Früchte oder Gemüse beschleunigt, sodass diese schneller verderben.

      Die optimale Lagertemperatur ist zwischen 12 bis 15°. Tomaten sind kälteempfindlich und verlieren bei zu niedriger Lagertemperatur den Geschmack. Tomaten schmecken roh als Salat, aber auch gekocht als Tomatensoße oder als Suppe. Bei den Tomaten gibt es viele verschiedene Farben, Formen und Größen.

      Gurke

      96,8% Wasser -

      Gurken erfrischen

      Die Gurke gehört zu der Familie der Kürbisgewächse. Man unterscheidet zwischen Freilandgurken (Einlege- und Schälgurken) und Gewächshausgurken (Salatgurke), die vorwiegend unter Glas gezogen werden.

      Gurken werden meist roh als Salat oder als Belag auf Brötchen gegessen. Österreichische Gurken werden von Mitte März bis Oktober geerntet. Gurken sind sehr Kälte empfindlich. Bei 10-13 °C kann man sie einige Tage lagern.

      Häuptelsalat

      Famoser Blättergeschmack

      Häuptelsalat wird auch Kopfsalat oder Grüner Salat genannt und zählt zur Familie der Korbblütler. Häuptelsalat wird sowohl im Freien als auch in Folienhäusern angebaut.

      Meist wird der Häuptelsalat roh, nur mit einem Dressing angemacht, verzehrt. Die Hauptsaison für heimischen Häuptelsalat ist von März bis November.

      Eissalat

      Schmeckt roh
      und gegart!

      Als Eisbergsalat, auch Eissalat, werden mehrere Sorten des Gartensalats (Lactuca sativa) mit fest geschlossenen Köpfen bezeichnet. Die Blätter überlappen sich und bilden einen dichten, rundlichen „Kopf“.

      Verzehrt werden beim Eissalat die inneren Blätter. Eissalat wird meist roh als Salat verzehrt. Die Haupterntezeit ist von Mai bis Oktober.

      Karfiol

      Bekömmlich
      leicht verdaulich

      Karfiol, auch Blumenkohl, Käsekohl, Blütenkohl, Traubenkohl, Minarett-Kohl oder Italienischer Kohl genannt, ist eine Zuchtsorte des Gemüsekohls. Karfiol kann roh oder gekocht gegessen werden. Er ist leicht verdaulich, von typischem, mildem Geschmack und reich an Vitamin C und Mineralstoffen.

      Vor der Zubereitung wird er von den Blättern befreit und der Strunk gekürzt. In Salzwasser gegart ist er eine hervorragende Beilage zu Fleischgerichten, aber auch als Auflauf oder in Paniermehl ausgebacken kann man ihn servieren. Die Haupterntezeit ist von September bis November.

      Chinakohl

      Chinakohl, Pekingkohl, Japankohl

      Der Chinakohl wird auch Pekingkohl, Japankohl oder Selleriekohl genannt und stammt aus der Familie der Kreuzblütengewächse. Chinakohl wird von August bis Ende November geerntet.

      Der Chinakohl kann roh oder gekocht gegessen werden. Er findet Verwendung in Salaten, Suppen, Eintöpfen oder Wok-Gerichten.

      Fisolen

      Grüne
      Bohnen, feinster Geschmack

      Die Fisole, auch Gartenbohne oder Grüne Bohne, im Südosten Österreichs auch Strankerl genannt, ist eine Pflanzenart aus der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler.

      Fisolen enthalten für den Menschen giftige Lektine (Phaseolin), die durch Kochen zerstört werden. Bohnen und Hülsen sind daher roh nicht genießbar. Fisolen werden von Juli bis Oktober geerntet.

      Zucchini

      Für die fantasievollen Küchenchefs

      Die Zucchini ist eine Unterart des Gartenkürbisses und gehört zur Familie der Kürbisgewächse. Zucchini können roh als Salat, als auch gekocht gegessen werden.

      Sie eignen sich besonders für die Zubereitung von Eintöpfen und Suppen, aber auch für Kuchen. Auch die Blüten sind für den Verzehr geeignet und gelten für eine spezielle Delikatesse. Zucchini wird von Juni bis September geerntet.

       

      Jungzwiebel

      Frühzwiebel, Lauchzwiebel, Jungzwiebel

      Der Jungzwiebel ist eine Pflanzenart aus der Unterfamilie der Lauchgewächse. Er wird auch Frühlings- oder Frühzwiebel, Winterzwiebel, Zwiebelröhrl, Röhrenlauch, usw. genannt. Jungzwiebel kann roh und gekocht gegessen werden.

      Die weißen Zwiebel und der hellgrüne Blattbereich eigenen sich hervorragend zum Kochen oder Dünsten und als Würze für Salat. Jungzwiebel wird von April bis Oktober geerntet. Der Jungzwiebel ist gekühlt 3 bis 4 Tage haltbar.

      Broccoli

      Milder Vertreter der Kohlgewächse

      Broccoli auch Bröckel-, Spargel-, Winterblumen- oder Sprossenkohl genannt, ist eine mit dem Blumenkohl eng verwandte Gemüsepflanze aus der Familie der Kreuzblütengewächse. Broccoli ist ein typisches Herbstgemüse. Broccoli wird aus heimischem Anbau von Mai bis November geerntet.

      Man kann ihn sowohl roh als auch gegart genießen. Nicht nur die Röschen, sondern auch die zarten Blätter und die Stängel, die sich wie Spargel anrichten lassen, sind essbar. Nach dem Kauf sollte der Broccoli höchstens 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden, da er sehr empfindlich ist und rasch welkt. Broccoli ist reich an Mineralstoffen wie Eisen und Zink und Vitaminen.

      Kohlrabi

      Optimales Rohkostgemüse, reich an Mineralstoffen

      Der Kohlrabi, auch Oberkohlrabi, Oberrübe, Rübkohl und Stängelrübe ist eine Gemüsepflanze. Er ist eine der vielen Zuchtformen des Gemüsekohls. Die Bezeichnung Kohlrabi leitet sich von den lateinischen Bezeichnungen rapa, rupum = Rübe und caulis = Kohl ab und bedeutet somit Kohlrübe.

      Die Knollen des Kohlrabis sind roh, als auch gekocht genießbar. Sie werden geschält und in Scheiben oder Stücke geschnitten. Gekocht oder gedünstet ist er eine hervorragende Beilage. Man kann ihn auch zu Püree, Suppen und Eintöpfen verarbeiten. Auch als Rohkost ist Kohlrabi geeignet. Kohlrabi wird von Anfang Mai bis Ende Oktober geerntet.

      Mais

      Botanischer Name: Zea mays convar. saccharata

      Mais, auch Zuckermais, Süßmais oder Kukuruz genannt, ist ein Getreide aus der Familie der Süßgräser. Diese Maissorte verliert bei der Reife erst sehr spät ihren süßen Geschmack und zeigt keinen ausgeprägten mehligen Geschmack, im Gegensatz zum Futtermais.

      Mais kann roh gegessen werden. Er wird jedoch meist gekocht oder gegrillt. Gerne wird Mais verarbeitet zu Salat, Maissuppe oder für Gemüsepfannen. Österreichischer Mais ist von Juli bis September erhältlich.

       

       

      GEO PRODUKTE IM HANDEL

      So finden Sie das frische und regionale GEO Gemüse im Regal!

      Achten Sie bei Ihrem Einkauf auf das GEO Logo auf Etiketten und Kartons. Es kennzeichnet unsere Produkte und steht für die hingebungsvolle und leidenschaftliche Arbeit unserer Produzenten.